Verhaltenstherapie im Kindes– und Jugendalter

Verhaltenstherapeutische Behandlungen psychischer Störungen im Kindes– und Jugendalter sind individuell auf alterspezifische Probleme, Stärken, Fähigkeiten und Ziele abgestimmt. In einem individuellen Störungsmodell werden prädispositionierende Risiken wie ein geringer Selbstwert, auslösende Faktoren wie kritische Lebensereignisse und aufrechterhaltende Bedingungen mit dem Kind oder Jugendlichen aufgedeckt, um die Entstehung und Funktion psychischer Symptome zu verstehen. Auf der Grundlage des Erklärungsmodells werden dann Therapieziele abgeleitet. In Abhängigkeit des Entwicklungsstandes der Kinder– und Jugendlichen und den individuellen Ressourcen werden dann störungsspezifische Interventionen angewandt. So können dysfunktionale Verhaltensweisen und Kognitionen modifiziert und durch funktionale Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen und Fertigkeiten ersetzt werden. Während der gesamten Verhaltenstherapie werden für den Entwicklungsverlauf bedeutsame Bezugssysteme wie Familie oder Schule in die Therapie mit einbezogen, da beispielsweise familiäre Beziehungs – wie auch Interaktionsmuster Auswirkungen auf psychische Symptome haben können.   Unser Team aus approbierten Kinder – und Jugendlichenpsychotherapeut*innen unterstützt Sie im Rahmen einer Verhaltenstherapie im Umgang mit psychischen Symptomen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter +49 30 84 59 26 36 oder www.start-psychotherapie.de