So erleben Kinder und Jugendliche weniger Stress

Im schulischen familiären wie auch sozialen Kontext werden vielfach hohe Anforderungen an Kinder und Jugendliche gestellt. Nicht selten führt dies zu einem Erleben von Stress. Daher ist es sinnvoll, Kindern und Jugendlichen frühzeitig Strategien zur Stressbewältigung zu vermitteln. Eine effektive Maßnahme gegen Stress ist die Förderung der Selbstwirksamkeit von Kindern und Jugendlichen. Nur wenn sie überzeugt sind, dass auch schwierige oder ungewohnte Situationen bewältigt werden können, können sie diesen mit Zuversicht und Selbstvertrauen entgegentreten. Um eine angemessene Selbstwirksamkeitsüberzeugung aufzubauen, benötigen Kinder und Jugendlichen eigene Erfolgserlebnisse. Lobende Worte können ebenfalls Stress reduzieren, da sich Kinder und Jugendliche dadurch angenommen und akzeptiert fühlen. Gleichermaßen können lobende Worte auch bei dem Elternteil eine positive Stimmung erzeugen und sich förderlich auf die Eltern – Kind – Beziehung auswirken. Eine weitere wirksame Möglichkeit zum Abbau von Stress ist Empathie. Dies bedeutet, den Standpunkt der Kinder respektive der Jugendlichen wahrzunehmen und zu versuchen, sich gefühlsmäßig in die Lage des Gegenübers zu versetzen. Auch klare Strukturen und Rituale können ein Stresserleben bei Kindern und Jugendlichen minimieren, da sie den Alltag vorhersehbar machen und somit Sicherheit vermitteln.