Schreikinder

Schreien ist für Babys eine sehr nützliche Möglichkeit Bedürfnisse zu äußern. Dabei kann meistens durch Stillen, Füttern, Wickeln, Trösten und Tragen Abhilfe geleistet werden. Jedoch weisen auch manche Babys ein exzessives Schreiverhalten ohne ersichtlichen Grund auf. Als Schreikinder werden Säuglinge bezeichnet, die ununterbrochen mindestens 3 Stunden am Tag 3-mal die Woche über einen Zeitraum von mindestens 3 Wochen schreien. Die Ursachen des Schreiens sind weitestgehend ungeklärt. Meistens leiden die Säuglinge zudem an Schlaf- und Futterstörungen. Um eine körperliche Erkrankung auszuschließen, sollte dabei zuerst der Kinderarzt aufgesucht werden. In einer Psychotherapie wird, in Zusammenarbeit mit den Eltern, unter anderem der Tagesablauf des Kindes neustrukturiert, an einer reizarmen Umgebung gearbeitet und überlegt, wie das Gefühl der Geborgenheit gefördert werden kann.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: