Schiebt den Grübeleien den Riegel vor!

Jeder kennt es: es ist ein normaler Tag. Der Terminkalender ist voll mit Pflichten, Terminen  und einer erfreulichen Abendverabredung. Man denkt über den Tag nach; plötzlich stolpert man über eine unschöne Erinnerung oder ein potenzielles Problem der Zukunft, das Bewusstsein verlässt das Hier und Jetzt und, anstatt sich voll und ganz seinen Aufgaben zu widmen, verfällt man in einen Strudel der Grübeleien. Das Tageswerk gelingt einem nicht mehr Recht und auch die Abendverabredung vermag es nicht die Gedanken auf angenehmere Bahnen zu lenken.

Solche Sorgen und Grübeleien sind ein essenzieller Bestandteil der menschlichen Natur und sie können äußerst nützlich sein. Grübeleien über vergangene Versäumnisse oder situatives Fehlverhalten können uns etwa dabei helfen Fehler in Zukunft zu vermeiden. Es kommt jedoch oft vor, dass diese Denkmuster dysfunktionale Züge annehmen, also zu keinem produktiven Abschluss finden und uns der Aufmerksamkeit berauben.

Falls Sie unter hartnäckigen Sorgen und Grübeleien leiden, gibt es einige Dinge die Sie ausprobieren können. Versuchen Sie es beispielsweise mit dem Grübel-Stopp. Wenn Sie das nächste Mal beobachten, dass sich Ihre Gedanken in problematischen Kreisen drehen, dann sagen Sie sich selbst „Stopp“ und stellen sich ein Stoppschild auf der Straße ihrer Gedanken vor. Sie können den Grübel-Stopp ganz nach eigenem Belieben verändern, seien Sie kreativ! Anschließend müssen Sie ihr Bewusstsein auf etwas aufmunterndes konzentrieren. Hier sind zum Beispiel aufbauende Parolen wie etwa „Nur Mut, ich werde es schaffen!“ gefragt. Es kann hilfreich sein die Parole wie ein Mantra zu wiederholen.

Eine andere Methode ist das gezielte Grübeln und Sorgen. Räumen Sie sich eine halbe Stunde am Abend ein, in der Sie sich voll und ganz Ihren Sorgen widmen. Wenn altbekannte Sorgen außerhalb des Rahmens in Ihr Bewusstsein treten, vertrösten Sie diese auf die eingeplante Grübel- und Sorgezeit.

Dysfunktionaler Grübeleien und exzessives Sorgen können auf psychische Erkrankungen wie etwa Depressionen und Angststörungen hindeuten. In diesen Fällen sind die Denkmuster äußerst rigide und eine psychotherapeutische Behandlung wäre ratsam.

Wenn Sie Fragen haben, mehr über Strategien lernen möchten oder Hilfe benötigen, dann nutzen Sie doch unser Online Termin-Portal oder rufen Sie uns an!

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: