News-Blog

Digitale Cannabisprävention

Cannabis ist in Deutschland die am häufigsten konsumierte illegale Droge im Jugendalter und bei jungen Erwachsenen. Das Risiko für resultierende psychische Folgeschäden wie kognitive Einschränkungen, Depressivität und substanzbedingten Psychosen wird durch Alter bei Erstkonsum, Häufigkeit und Frequenz wie auch Dauer des Konsums beeinflusst. Für eine Minderung der gesundheitlichen Auswirkungen sollen

Mehr lesen »

Verhaltenstherapie im Kindes– und Jugendalter

Verhaltenstherapeutische Behandlungen psychischer Störungen im Kindes– und Jugendalter sind individuell auf alterspezifische Probleme, Stärken, Fähigkeiten und Ziele abgestimmt. In einem individuellen Störungsmodell werden prädispositionierende Risiken wie ein geringer Selbstwert, auslösende Faktoren wie kritische Lebensereignisse und aufrechterhaltende Bedingungen mit dem Kind oder Jugendlichen aufgedeckt, um die Entstehung und Funktion psychischer Symptome

Mehr lesen »

Corona und die Psyche: Wie verbessere ich mein seelisches Wohlbefinden?

Die fortschreitende Ausbreitung des Coronavirus ist für die meisten Menschen mit viel Unbehagen verbunden. Auch der zweite Lockdown geht wieder mit umfassenden Einschränkungen einher, die das alltägliche Leben vor neue Herausforderungen stellen. Damit sie sicher durch die schwierige Zeit kommen und Ihr seelisches Gleichgewicht nicht verlieren, hat die Deutsche Gesellschaft

Mehr lesen »

Anzeichen einer pathologischen Smartphone – Nutzung

Die Deutsche Akademie für Kinder – und Jugendmedizin registriert einen zunehmenden Anstieg der Internetabhängigkeit im Kindes– und Jugendalter und warnt vor resultierenden negativen Auswirkungen auf das seelische Wohlbefinden. Studien zu dem Nutzerverhalten internetfähiger Mobilfunkgeräte belegen negative Zusammenhänge von exzessivem Smartphone–Gebrauch und somatischen wie auch psychosozialen Symptomen. So wurden, insbesondere bei

Mehr lesen »

Mit guter Stimmung durch den Winter

Wer kennt es nicht? Mit Beginn des Winters lässt nicht nur die Temperatur nach, sondern auch die tägliche Stimmung. Das morgendliche Aufstehen fällt schwerer und man freut sich über jeden gemütlichen Abend zu Hause. Oft wird dieses Phänomen unter dem Begriff „Winterblues“ zusammengefasst. Ein Winterblues kennzeichnet sich in der Regel

Mehr lesen »

Depression: Eine Frauensache?

Depressionen gehören heutzutage zu einer der häufigsten psychischen Störungen und stellen nicht selten einen Grund für die frühzeitige Ausscheidung aus dem Arbeitsleben dar. Wirft man allerdings einen genaueren Blick auf die Zahlen, fällt auf, dass Frauen deutlich häufiger von dieser Diagnose betroffen sind. Während 9,7 % der Frauen berichten, in

Mehr lesen »