Hilfe, ich leide unter einer Angsterkrankung

Jeder Mensch verspürt in gewissen Situationen Angst und das ist auch gut so. Angst ist nämlich eine wichtige Schutzfunktion und führt uns ohne, dass es uns immer bewusst ist, durch die Gefahren des Lebens. Bei manchen Menschen nimmt die Furcht aber ein übersteigertes Ausmaß an. Dann spricht man von einer Angsterkrankung. Die gängigsten Formen sind die Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie, Generalisierte Angststörung, Soziale Angststörung und spezifische Phobien. Eine unbehandelte Angststörung kann sich immer mehr verselbstständigen und es kommt zur „Angst vor der Angst“ und Angst auslösende Orte und Situationen werden vermieden. Die Folgen hiervon sind, dass Betroffene sich oft immer mehr aus dem Leben zurückziehen. Außerdem leiden sie oft unter einem mangelnden Vertrauen in die eigenen Stärken und unter dem Gefühl ausgeliefert zu sein. Auch in der Partnerschaft, der Familie oder im Berufsleben können Probleme durch die Angststörung entstehen. Die Verhaltenstherapie gilt als besonders wirksame Methode zur Bewältigung von Ängsten. Hier geht es darum, sich den angstbezogenen Situationen und Reizen nach und nach zu stellen um so die Erfahrung zu machen, dass die Angst mit der Zeit abklingt und die befürchteten negativen Ereignisse nicht eintreffen. Falls Sie unter einer Angststörung leiden, melden Sie sich gerne bei uns! Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Angst zu verstehen und sie zu überwinden.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: