Prof. Dr. Harriet Salbach

Prof. Dr. rer. medic. Harriet Salbach

ich bin Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Coach, Gruppenverhaltenstherapeutin und Supervisorin und verfüge über mehrjährige Erfahrungen in der Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Einzel- und Gruppensetting.

Seit 2010 bin ich in eigener Praxis tätig und behandle mit den Schwerpunkten Paartherapie, Coaching, Essstörungen, Depression und Burnout.

Die Paartherapie zielt u.a. auf die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und die Bewältigung von Konflikt- und Belastungssituationen in der Partnerschaft ab. In den Gesprächen wird die aktuelle Partnerschaft analysiert und neue Wege aufgezeigt und erprobt. In der Paartherapie können Krisen, Kommunikationsschwierigkeiten, sexuelle Probleme, außereheliche Beziehungen oder auch Trennungen thematisiert werden.

Neben diesem Schwerpunkt arbeite ich auch als Coach zur Unterstützung für berufliche und/oder private Neuorientierungen.

Auch in der Behandlung von Depression und Burnout habe ich mehrjährige Erfahrungen. Unter Burnout wird ein Zustand der Erschöpfung bzw. des „Ausgebranntseins“ verstanden, der durch extreme (unter anderem berufliche) Anforderungen, Frustration und Stress entstehen kann. Während bei der Depression vor allem die andauernde Traurigkeit, Antriebslosigkeit sowie Hilf- und Hoffnungslosigkeit im Vordergrund stehen.

Ein weiterer Schwerpunkt in meiner Arbeit ist die Behandlung von Essstörungen. Zentral für die Behandlung von Essstörungen sind hierbei die Förderung der Veränderungsmotivation, die Normalisierung des Essverhaltens und des Gewichtes sowie die Verbesserung der Körperwahrnehmung.

Durch eine psychoonkologische Zusatzausbildung verfüge ich zudem über Wissen und Erfahrungen in der psychoonkologischen Behandlung sowie in der Unterstützung von Patienten und deren Familien im Umgang mit einer Krebserkrankung.

Durch eine weitere Fortbildung im Bereich DBT (Dialektisch-Behaviorale Therapie) besitze ich außerdem Expertise in der Behandlung von Borderline-Persönlichkeitsstörungen sowie in der Behandlung von suizidalen Patienten.

Zusätzlich übe ich seit mehreren Jahren Referententätigkeiten in der Wissenschaft, in der Lehre und bei Fortbildungsveranstaltungen aus. Durch meine Supervisorenfortbildung in der Verhaltenstherapie bin ich als  Supervisorin für Einzelpersonen sowie für Gruppen tätig.

Erfahren Sie mehr zur Qualifikation:

Seit 2017
Apl.-Prof. an der Freien Universität Berlin
AB Klinische Psychologie und Psychotherapie

Seit 2010
in eigener Praxis tätig
mit den Schwerpunkten Paartherapie, Coaching, Burnout, Depression, Psychoonkologie und Essstörungen
Mehrjährige Referententätigkeit in der Wissenschaft, Lehre, Fortbildungsangebote, mehrjährige Supervisionserfahrung für Einzelpersonen und Gruppen.

Seit 2010
Leitung des Zentrums für Psychotherapie
an der Freien Universität Berlin (ZGFU; http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/weitere/zgfu/)

2010 – 2016
Lehraufträge
an der Charité – Universitätsklinikum – Medizinische Fakultät der HU Berlin, CVK, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Prof. Dr. U. Lehmkuhl http://kjp.charite.de/studium

2001 – 2010
Psychologin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin
an der Charité – Universitätsklinikum – Medizinische Fakultät der HU Berlin, CVK, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Prof. Dr. U. Lehmkuhl

2014 – 2015
Zusatzausbildung in Psychoonkologie

2006 – 2008
Staatlich anerkannte Supervisorenfortbildung in Verhaltenstherapie

2001 – 2006
Staatlich anerkannte Zusatzausbildung zum Kinder- und Jugendlichenverhaltenstherapeuten

2001 – 2004
Staatlich anerkannte Zusatzausbildung in Verhaltenstherapie zum Gruppenverhaltenstherapeuten

Seit 2017
Apl-Prof. an der Freien Universität Berlin – AB Klinische Psychologie und Psychotherapie

2009
Charité – Universitätsklinikum – Medizinische Fakultät der HU Berlin, CVK – Betreuerin: Frau Prof. Dr. U. Lehmkuhl

2002
Charité – Universitätsklinikum – Medizinische Fakultät der HU Berlin, CVK – Betreuerin: Frau Prof. Dr. U. Lehmkuhl

2002 – 2009
Habilitation an der Charité Universitätsmedizin Berlin

1999 – 2004
Staatlich anerkannte Aus- und Weiterbildungsstätte zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie)

1999 – 2002
Promotion an der Charité Universitätsmedizin Berlin

1993 – 1998
Lehramtstudium

1993 – 1998
Studium der Psychologie (Schwerpunkt: Klinische Psychologie)

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
http://www.dgkjp.de

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
http://www.dgps.de

Deutsche Psychotherapeutenvereinigung (DPTV)
http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen (DGESS)
http://www.dgess.de

Psychotherapeutenkammer Berlin
http://www.psychotherapeutenkammer-berlin.de

Jaite C, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H. Childhood abuse in adolesents with anorexia nervosa compared to a psychiatric and healthy control group. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2013, 41(2), 99-107

Jaite C, Schneider N, Hilbert A, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H. Etiological role of childhood emotional trauma and neglect in adloescent anorexia nervosa: a cross-sectional questionnaire analysis. Psychopathology. 2012;45(1):61-6.

Salbach-Andrae H, Pfeiffer E. Treatment of bulima nervosa. Nervenarzt. 2011 Sep;82(9):1118-24.

Rohlf H, Jucksch V, Gawrilow C, Huss M, Hein J, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H. Set shifting and working memory in adults with atttention-deficit/hyperactivity disorder. J Neural Transm. 2011 May 31.

Salbach-Andrae H, Schneider N, Bürger A, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Holzhausen M. Psychometrische Gütekriterien des Eating Disorder Inventory (EDI-II) bei Jugendlichen, Z Kinder Jugendlichenpsychiatr Psychother 2010, 302-313, 59

Schneider N, Martus P, Ehrlich S, Pfeiffer E, Lehmkuhl U., Salbach-Andrae H. The assessment of body image distortion in female adolescents with anorexia nervosa: The development of a Test for Body Image Distortion in Children and Adolescents (BID-CA). Eating Weight Disord, 2009, e128-e136, 14

Schneider N, Frieler K, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H.Comparison of Body Size Estimation in Adolescents with Different Types of Eating Disorders. Eur Eat Disord Rev, 2009, 468-474, 17

Salbach-Andrae H, Schneider N, Seifert K, Pfeiffer E, Lenz K, Lehmkuhl U, Korte A. Short-Term Outcome of Anorexia Nervosa in Adolescents after Inpatient Treatment: A Prospective Study. Eur Child Adolesc Psychiatry 2009, 701-704, 18

Salbach-Andrae H, Bohnekamp I, Bierbaum T, Schneider N, Thurn C, Stiglmayr C, Lenz K, Pfeiffer E, Lehmkuhl U. Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) und Kognitiv Behaviorale Therapie (CBT) für Jugendliche mit Anorexia und Bulimia nervosa im Vergleich. Kindheit und Entwicklung, 2009,18-190, 3

Salbach-Andrae H, Nora Klinkowski, Martin Holzhausen, Katja Frieler, Inga Bohnekamp, Cornelia Thiels, Caroline Bender, Walter Vandereycken. The German version of the Anorectic Behavior Observation Scale (ABOS). Eur Child Adolesc Psychiatry, 2009, 321-325, 18

Salbach-Andrae H, Klinkowski N, Lenz K, Lehmkuhl U. Agreement between youth-reported and parent-reported psychopathology in a referred sample. Eur Child Adolesc Psychiatry, 2009, 136-143, 18

Ehrlich S, Burghardt R, Schneider N, Hein J, Weiss D, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H. Leptin and its associations with measures of psychopathology in patients with anorexia nervosa, J Neural Transm, 2009, 109-115, 116

Klinkowski N, Frieler K, Ehrlich S, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H. Persönlichkeitsstile und dimensionale Diagnostik bei jugendlichen Patientinnen mit Anorexia nervosa. Z Klin Psychol Psychother, 2008, 236-244,37

Salbach-Andrae H, Bohnekamp I, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Miller AL. Dialectical behavior therapy of anorexia and bulimia nervosa among adolescents: A Case Series. Cogn Behav Pract, 2008, 415-425, 15

Salbach-Andrae H, Bürger A, Klinkowski N, Pfeiffer E, Fydrich T, Lehmkuhl U. Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen im Jugendalter nach SKID-II. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother, 2008, 117-125, 36

Salbach-Andrae H, Klinkowski N, Lenz K, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Ehrlich S. Correspondence between self-reported and parentreported psychopathology in adolescents with eating disorders. Psychopathology, 2008, 307-312, 41

Salbach-Andrae H, Klaus Lenz, Simmendinger N, Klinkowski, N, Lehmkuhl U, Pfeiffer E. Psychiatric comorbidities among female adolescents with anorexia nervosa. Child Psychiatry Hum Dev, 2008, 261-272, 39

Klinkowski N, Korte A, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H.Psychopathology in elite rhythmic gymnasts and anorexia nervosa patients. Eur Child Adolesc Psychiatry, 2008, 108-113, 10

Salbach-Andrae H, Lenz, K, Klinkowski, N, Pfeiffer, E, Lehmkuhl U. Selbstverletzendes Verhalten bei weiblichen Jugendlichen. Z Psychiat Psych Ps, 2007, 185-194, 3

Salbach H, Bierbaum T, Lehmkuhl U, Hansen, B. Kognitiv-behaviorale Psychotherapie bei Jugendlichen mit Anorexia uns Bulimia nervosa. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie. DGVT – Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen, 2007, 5-17, 1

Salbach H, Klinkowski N, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Korte A (2007). Body image and attitudinal aspects of eating disorders in rhythmic gymnasts. Psychopathology, 2007, 388-393, 40

Salbach H, Klinkowski N, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Korte A. Dialektisch-Behaviorale Therapie für jugendliche Patientinnen mit Anore xia und Bulimia nervosa (DBT-AN/BN) – eine Pilotstudie. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr, 2007, 56, 91-108, 56

Salbach H, Bohnekamp I, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Korte A. Familienorientierte Gruppentherapie zur Behandlung von Patientinnen mit Anorexia und Bulimia nervosa. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother, 2006, 267-274, 34

Korte A, Pfeiffer E, Salbach H. Traumatisierung im Kindes- und Jugendalter. Praxis der Rechtspsychologie, 2005, 23-52, 15

Salbach H, Lenz K, Huss M, Vogel R, Felsing D, Lehmkuhl U. Die Wirksamkeit eines Gruppentrainings für Eltern hyperkinetischer Kinder. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother, 2005, 59-68, 33

Salbach H, Huss M, Lehmkuhl U. Impulsivität bei Kindern mit hyperkinetischem Syndrom. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr, 2002, 466-475, 51

Herpertz-Dahlmann B, Salbach-Andrae H. Inpatient and day care management in adolescent anorexia nervosa. Special Issue on Eating Disorders and Obesity. Child Adolesc Psychiatr Clin N Am, 2009, 131-45, 18

Rost S, Kappel V, Salbach H, Schneider N, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Winter S, Sarrar L. Psychiatric Disorders and Personality Styles in Mothers of Female Adolescent Patients with Eating Disorders. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2017 Sep;45(5):361-369. Epub 2016 Nov 17

Kappel V, Lorenz RC, Streifling M, Renneberg B, Lehmkuhl U, Ströhle A, Salbach-Andrae H, Beck A. Effect of brain structure and function on reward anticipation in children and adults with attention deficit hyperactivity disorder combined subtype. Soc Cogn Affect Neurosci. 2015 Jul;10(7):945-51. Epub 2014 Oct 22.

Stiglmayr C, Stecher-Mohr J, Wagner T, Meiβner J, Spretz D, Steffens C, Roepke S, Fydrich T, Salbach-Andrae H, Schulze J, Renneberg B. Effectiveness of dialectic behavioral therapy in routine outpatient care: the Berlin Borderline Study. Borderline Personal Disord Emot Dysregul. 2014 Dec 18;1:20. 10.1186/2051-6673.

Seitz J, Kahraman-Lanzerath B, Legenbauer T, Sarrar L, Herpertz S, Salbach-Andrae H, Konrad K, Herpertz-Dahlmann B.The role of impulsivity, inattention and comorbid ADHD in patients with bulimia nervosa. PLoS One. 2013 May 20;8(5):e63891.

Kappel V, Lorenz RC, Streifling M, Renneberg B, Lehmkuhl U, Ströhle A, Salbach-Andrae H, Beck A. Effect of brain structure and function an reward anticipation in children and adults with attention deficit hyperactivity disorder combined subtyp. Soc Cogn Affect Neurosi. 2015, 10(7), 945-51.

Seitz J, Krahmann-Lanzerath B, Legenbauer T, Sarrar L, Herpertz S, Salbach-Andrae H, Konrad K, Herpertz-Dahlmann B. The role of impulsivity, attention and comorbid ADHD in patients with bulimia nervosa. PLoS One. 2013, 8(5)

Kappel V, Koch A, Lorenz RC, Brühl R, Renneberg B, Lehmkuhl U, Salbach-Andrae H, Beck A. CID: a valid incentive delay paradigm for children. J Neural Transm. 2013, 120(8), 1259-70

Jans T, Graf E, Jacob C, Zwanzger U, Gross-Lesch S, Matthies S, Perlov E, Henninghausen K, Jung M, Rösler M, Schulte-Altedorneburg M, von Gontard A, Hänig S, Sobanski E, Alm B, Poustka L, Bliznak L, Colla M, Gentschow L, Burghardt R, Salbach-Andrae H, Becker K, Holtmann M, Freitag C, Warnke A, Philipsen A. A randomized controlled multicentre trial on the treatment for ADHAD in mothers and children: enrolment and basic characteristics of the study sample. Atten Defic Hyperact Disord. 2013, 5(1), 29-40

Jucksch V, Salbach-Andrae H, Lenz K, Goth K, Döpfner M, Poustka F, Freitag CM, Lehmkuhl G, Lehmkuhl U, Holtmann M. J Child Psychol Psychiatry. 2011 Jun;52(6):686-95.

Kastner S, Salbach-Andrae H, Renneberg B, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Schmitz L. Echocardiographic findings in adolescents with anorexia nervosa at beginning of treatment and after weight recovery. Eur Child Adolesc Psychiatry. 2011 Nov 16. (Epub ahead of print)

Jucksch V, Salbach-Andrae H, Lenz K, Goth K, Döpfner M, Poustka F, Freitag CM, Lehmkuhl G, Lehmkuhl U, Holtmann M. Severe affective and behavioural dysregulation is associated with significant psychosocial adversity and impairment. J Child Psychol Psychiatry, Epub 2010, Oct 11

Bottin J, Salbach-Andrae H, Schneider N, Pfeiffer E, Lenz K, Lehmkuhl U. Persönlichkeitsentwicklungsstörungen bei Jugendlichen mit Anorexia und Bulimia nervosa. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother 2010, 351-350, 38

Weiss D, Infante-Duarte C, Salbach-Andrae H, Burghardt R, Hamann I, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Ehrlich S. Preproenkephalin expressi on in peripheral blood mononuclear cells of acutely underweight and recovered patients with anorexia nervosa. Neuropsycholobiology, 2010, 151-157, 14.

Schneider N, Salbach-Andrae H, Merle JV, Hein J, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Ehrlich S. Psychopatholog in underweight and weightrecovered females with anorexia nervosa. Eat Weight Disord, 2009, 205.211, 14

Jucksch V, Salbach-Andrae H, Lehmkuhl U. Persönlichkeitsentwicklung im Kindes- und Jugendalter. Nervenarzt, 2009, 1322-1326, 80

Ehrlich S, Salbach-Andrae H, Eckart S, Merle JV, Burghardt R, Pfeiffer E, Franke L, Uebelhack R, Lehmkuhl U, Hellweg R. Serum brain-derived neurotrophic factor and peripheral indicators of the serotonin system in underweight and weight-recovered adole scent girls and women with anorexia nervosa. J Psychiatry Neurosci, 2009, 323-9, 34

Thiels C, Bulik C, Salbach-Andrae H, Lenz, K. Weight and Psychological Problems in 10–17-year-old German Pupils. European Psychiatric Review 2009, 47-49, 1

Ehrlich S, Salbach-Andrae H, Weiss D, Burghardt R, Goldhahn K, Craciun EM, Franke L, Uebelhack R, Klapp BF, Lehmkuhl U. S100B in underweight and weight-recovered patients with anorexia nervosa. Psychoneuroendocrinology, 2008, 782-788, 3

Ehrlich S, Pfeiffer E, Salbach H, Lenz K, Lehmkuhl U. Factitious disorder in children and adolescents – a retrospective study. Psychosomatics, 2008, 392-398, 49

Ehrlich S, Franke L, Schott R, Salbach-Andrae H, Pfeiffer E, Lehmkuhl U, Uebelhack R. Platelet monoamine oxidase activity in underweight and weight-recovered females with anorexia nervosa. Pharmacopsychiatry, 2008, 226-31, 41

Ehrlich S, Burghardt R, Weiss D, Salbach-Andrae H, Craciun EM, Goldhahn K, Klapp BF, Lehmkuhl U. Glial and neuronal damage marker in patients with anorexia nervosa. J Neural Transm, 2008, 4

Huss M, Stadler C, Salbach H, Mayer P, Lehmkuhl U (2002). ADHD im Lehrerurteil: Ein Vergleich von Klinik- und Normstichprobe anhand der Conners-Skalen. Kindheit und Entwicklung, 2002, 90-97, 11

  • Jaite, C., Salbach-Andrae H., Essstörungen. In: Praxishandbuch Kinder- und Jugendpsychiatrie Göttingen: Hogrefe, 2015
  • Salbach-Andrae H., Jacobi, C., Jaite, C. Anorexia und Bulimia nervosa im Jugendalter. Weinheim: Beltz, 2010
  • Salbach-Andrae H., Lehmkuhl, U. Anorexia nervosa im Kindes- und Jugendalter. In: Neuropädiatrie. Evidenzbasierte Therapie. R. Korinthenberg, Ch. P. Panteliadis, Ch. Hagel (Eds.). München: Urban & Fischer, 2009.
  • Salbach-Andrae H. Psychotherapeutisches Vorgehen bei Jugendlichen In: Selbstverletzendes Verhalten bei stressassoziierten Erkrankungen. Ch. Schmahl, Ch. Stiglmayr (Eds.). Stuttgart: Kohlhammer, 2009
 
 

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: