Erschwert Corona den Wiedereinstieg in die Schule nach den Sommerferien?

Der Beginn des neuen Schuljahres stellt Schulkinder vor vielfältige Herausforderungen. Neue Klassenkammeraden, anspruchsvoller Lernstoff und die Eingewöhnung in den Schulalltag nach einer sechswöchigen Pause können zu Stress, Angst und Verunsicherung führen. Zudem können das Tragen einer Maske und coronabedingte Maßnahmen innerhalb der Schule psychische wie auch soziale Probleme bei Kindern und Jugendlichen verstärken. Erste Studien belegen, dass sich psychische Auffälligkeiten bei Schulkindern durch Corona fast verdoppelt haben. Ebenso leiden Kinder und Jugendliche zunehmend unter Einschlafproblemen, klagen über Ängste sowie Kopf- und Bauchschmerzen. Bestehen diese Probleme über einen längeren Zeitraum, so können sie sich manifestieren und sich negativ auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auswirken. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Kind ist durch den Wiedereinstieg in den Schulalltag emotional belastet, holen Sie sich psychotherapeutische Hilfe und vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch bei Start: Psychotherapie und Coaching.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: