Digitale Cannabisprävention

Cannabis ist in Deutschland die am häufigsten konsumierte illegale Droge im Jugendalter und bei jungen Erwachsenen. Das Risiko für resultierende psychische Folgeschäden wie kognitive Einschränkungen, Depressivität und substanzbedingten Psychosen wird durch Alter bei Erstkonsum, Häufigkeit und Frequenz wie auch Dauer des Konsums beeinflusst. Für eine Minderung der gesundheitlichen Auswirkungen sollen Kinder und Jugendliche nun mithilfe digitaler Präventionsmaßnahmen frühzeitig aufgeklärt werden. Im Rahmen der Social Media Kampagne Mach dich Schlau der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sollen Konsumierende über soziale Medien wie YouTube und Instagram auf das umfangreiche Aufklärungsangebot aufmerksam gemacht werden. Informieren Sie sich unter www.drugcom.de