Burnout Störung

Burnout – Wenn Arbeit zur Belastung wird

Burnout beschreibt eine ausgesprochene Verausgabung auf der Arbeit und führt immer häufiger zu starker emotionaler Belastung und Arbeitsunfähigkeit.

Wie zeigt sich Burnout?

Unter Burnout wird ein Erschöpfungszustand verstanden, der durch anhaltend hohe Arbeitsbelastung entsteht.

Betroffene verspüren oft ein Gefühl von Getriebenheit und haben den Eindruck, nicht genug zu schaffen. Dies führt zu innerer Unruhe, Reizbarkeit und Schlafstörungen, gedanklich dreht sich alles um die Arbeit. Auch eine erhöhte Infektanfälligkeit oder andere körperliche Probleme wie Kopfschmerzen können ein deutliches Zeichen für fehlende Ruhepausen sein.

Wenn die Belastung noch länger anhält, kann sich schleichend oder schlagartig ein Erschöpfungszustand einstellen, charakterisiert durch äußerste Erschöpfung, Niedergeschlagen und das Gefühl, dass „nichts mehr geht“.

Warum entwickelt sich Burnout?

Körper und Psyche sind erstmal sehr anpassungsfähig und können sich auch auf starke Beanspruchung flexibel einstellen und Kräfte mobilisieren, um hoher Belastung gerecht zu werden. Allerdings ist unser Nervensystem darauf eingestellt, dass solche Belastungen vorübergehend und dem Notfall vorbehalten sind. Bei anhaltender Belastung „erschöpft“ das System auf kurz oder lang.

Zusätzlich kann auch Frustration über die Arbeit dazukommen, oft übersehen Betroffene jedoch Frühwarnzeichen sehr lange: Burnout trifft oft gerade diejenigen Menschen, für die Top-Arbeitsleistungen wichtig sind und ein hohes Arbeitspensum inclusive regelmäßiger Überstunden selbstverständlich erscheint.

Burnout – was tun?

Obwohl Burnout keine offizielle psychische Diagnose ist, lässt sich das Beschwerdebild meist im Sinne einer Depression oder Angststörung beschreiben, sodass Psychotherapie empfohlen wird. Alternativ steht auch die Möglichkeit eines Coachings zur Verfügung.

Wenn Sie bei sich ein Burnout vermuten, holen Sie sich psychotherapeutische oder ärztliche Hilfe. In unseren start: Praxen in Berlin und Wiesbaden wird Diagnostik, Psychotherapie und Coaching zu Burnout durchgeführt.

Auf Wunsch können Sie einen Selbsttest nutzen, der einen ersten Eindruck vermittelt, allerdings nicht die professionelle Diagnostik ersetzt:

Wie sieht die Behandlung aus?

In der Psychotherapie werden zunächst gemeinsam individuelle Ziele vereinbart und Schritte dorthin transparent gemacht.

Bei der Psychotherapie zu Burnout stehen oft Themen wie Priorisierung eigener Ziele, Stressbewältigung und Förderung von Ruhepausen und auch genussvollem Erleben im Fokus. Dazu werden die individuellen Ziele sowie Stärken des Betroffenen genutzt, um eine gesunde Balance für die Arbeit und andere Lebensbereiche zu schaffen und langfristig Lebenszufriedenheit zu fördern.

Bei einem unverbindlichen Erstgespräch in unseren start: Praxen haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre persönlichen Anliegen mitzuteilen, sodass wir Ihnen individuelle Behandlungsmöglichkeiten auf dem neusten Stand der Wissenschaft anbieten können.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: