Anna Kalina

Dipl.-Psych. Anna Kalina

Als Psychologische Psychotherapeutin im Verfahren Verhaltenstherapie bin ich bei start als ambulante Therapeutin tätig. Zuvor habe ich viele Jahre in verschiedenen stationären und ambulanten psychotherapeutischen Kontexten gearbeitet. Daher verfüge ich über umfangreiche und vielfältige Erfahrungen mit verschiedenen seelischen Problemen und Klientengruppen.

In meiner Arbeit ist mir vor allem ein ganzheitlicher und klientenzentrierter Ansatz wichtig. Als Grundlage einer erfolgreichen therapeutischen Zusammenarbeit betrachte ich dabei eine offene und vertrauensvolle therapeutische Beziehung. Ich gehe weiterhin ressourcenorientiert vor, denn ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass jeder Mensch über heilende und hilfreiche Fähigkeiten und Erfahrungen verfügt, die ihm bei der Bewältigung seelischer Krisen helfen können. Meine Aufgabe verstehe ich deshalb auch darin, diese Fähigkeiten meiner KlientInnen zu identifizieren und zu fördern. Neben klassischen verhaltenstherapeutischen Methoden arbeite ich mit emotionsfokussierten Ansätzen: Gemeinsam mit meinen KlientInnen möchte ich verstehen, welche Bedürfnisse und Gefühle eine Rolle im Kontext der seelischen Probleme spielen und sie dabei unterstützen, einen hilfreichen Umgang mit diesen zu entwickeln. Schematherapeutische Methoden kommen dabei ebenso zum Einsatz wie achtsamkeitsbasierte Ansätze.

Während meiner Tätigkeit im Jüdischen Krankenhaus Berlin habe ich intensiv mit schwer betroffenen KlientInnen gearbeitet. Sie litten unter Traumafolgestörungen, emotionaler Instabilität und Suchterkrankungen. Dort habe ich viel Erfahrung im Umgang mit KlientInnen gewonnen, die von überflutenden schmerzhaften Gefühlen, Anspannungszuständen, traumaspezifischen Symptomen, selbstschädigendem Verhalten und Suizidalität betroffen waren. In der Ambulanz der DGVT (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie) Berlin, sowie in der Psychosomatischen Abteilung des Ernst von Bergmann Klinikums Potsdam habe ich darüber hinaus KlientInnen behandelt, die unter Depressionen, Angststörungen und somatoformen Störungen litten.

Mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen bin ich bestrebt, Therapie immer nach dem aktuellen Stand der Forschung gestalten zu können. Ich habe daher in den letzten Jahren an verschiedenen Fortbildungsveranstaltungen zum Thema DBT (Dialektisch-Behaviourale Therapie) teilgenommen. Außerdem verfüge ich über spezielle Kenntnisse aus dem Bereich der Traumatherapie.

Erfahren Sie mehr zur Qualifikation:

Seit 2018

Mitarbeiterin bei start: Psychotherapie & Coaching

2018                         

Psychologische Psychotherapeutin im Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam, Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

2013 – 2018       

Psychologische Psychotherapeutin i.A. in der Psychotherapeutischen Ambulanz der Ausbildungsakademie DGVT (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie) Berlin

2013 – 2017         

Psychologin im Jüdischen Krankenhaus Berlin, Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapiestation „Stationäre Kurzzeitpsychotherapie bei Borderlinestörung, Traumafolgestörungen und Abhängigkeitserkrankungen“

2012 – 2017

Mitarbeiterin im Studienzentrum der kardiologisch-internistischen Gemeinschaftspraxis Rankestraße Berlin

2011     

Studentische Hilfskraft  am Universitätsklinikum Dresden Carl Gustav Carus

2018

Weiterbildung im Therapieverfahren STAIR-NT (traumaspezifisches Therapieverfahren für die Behandlung komplexer Posttraumatischer Belastungsstörungen) am Zentrum für Psychotraumatologie Hamburg

2017

Weiterbildung im Entspannungsverfahren Hypnose

Seit 2014

Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen zum Thema DBT (Dialektisch-Behaviourale Therapie) bei der Arbeitsgemeinschaft für Wissenschaftliche Psychotherapie Berlin

Haben Sie noch Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder dem Ablauf? Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail oder Telefon

Oder möchten Sie uns bei einem unverbindlichen Erstgespräch direkt kennenlernen? Dann können sie auch ganz bequem einen Termin online buchen: