Ist Online-Psychotherapie sinnvoll?

Viele Menschen leiden unter Depressionen, mit der Verhaltenstherapie kann diese Erkrankung gut behandelt werden. Vermehrt finden therapeutische Sitzungen nicht mehr nur in den Räumen des Therapeuten statt, sondern online über zertifizierte Videoanbieter. Dies erhöht die zeitliche und räumliche Flexibilität und ist daher gerade z.B. für Berufstätige und mobilitätseingeschränkte Menschen besonders …

Psychosomatische Bauchschmerzen – wenn die Psyche körperliche Schmerzen verursacht

Psychische Probleme und Stress können psychosomatische Bauchschmerzen verursachen. Eine Ursache der psychosomatischen Schmerzen sind stressbedingte Auswirkungen auf den Magen–/ Darmtrakt. Nicht selten geht dies einher mit vegetativen Begleitsymptomen wie Übelkeit, Schwindel, Herzrasen oder Schlaf–/ Konzentrationsstörungen. Treten die psychosomatischen Beschwerden wiederholt auf, wirkt sich dies wiederum negativ auf das psychische Wohlergehen …

Online Psychotherapie nach dem neusten Stand der Wissenschaft

Die zunehmende Digitalisierung erleichtert den Zugang zu psychotherapeutischen Behandlungsangeboten. Repräsentative Studien belegen, dass mehr als ein Viertel aller psychisch belasteten Personen in Deutschland online nach therapeutischer Hilfe suchen (Eichenberg et al., 2013). Die hohe Inanspruchnahmebereitschaft verdeutlicht einerseits die Relevanz von internetbasierten psychotherapeutischen Interventionen und führt andererseits zu der Frage nach …

Verhaltenstherapie – ein wissenschaftlich fundiertes Therapieverfahren

Verhaltenstherapie ist ein evidenzbasiertes psychotherapeutisches Verfahren, welches wirksam für die Behandlung von multiplen psychischen Erkrankungen und Störungsbildern eingesetzt werden kann. Auf der Grundlage von lerntheoretischen Erkenntnissen wird angenommen, dass sich Verhaltensweisen im Kontext der individuellen Lerngeschichte entwickeln. Kritische Lebensereignisse oder belastende Entwicklungsbedingungen können in diesem Sinne zu einem Erwerb von …

Ängste von Kindern

Sei es das Monster unter dem Bett, Dunkelheit oder gar Alltagsgeräusche. All das kann Kindern irrational viel Angst machen. Auch wenn diese Ängste für uns unbegründet sind, können sie für die Kinder sehr real sein. Wie kann man den Kindern helfen die Ängste zu überwinden? Für gewöhnlich haben die Ängste …

Aufmerksamkeitsdefizitstörung – wenn die Konzentrationsfähigkeit eingeschränkt ist

Aufmerksamkeitsdefizit– / Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) zählen mit Prävalenzraten zwischen 5% und 9% zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Kindes– und Jugendalter (Ravens–Sieberer, Klasen & Petermann, 2016). Einschränkung der Aufmerksamkeitsspanne, Impulsivität wie auch Hyperaktivität sind drei Hauptsymptome von AHDS. Die Symptomatik entwickelt sich meist bereits vor dem 6. Lebensjahr und variiert in …